Background Image

Titelbild oben RA

Die intravenöse Regionalanästhesie

Erklärende Vorgänge für alle Patienten mit Operationen in Lokal-Anästhesie am Beispiel eines Unterarm-Eingriffs


Vollständige Schmerzfreiheit im Operationsgebiet

Bei diesem Anästhesieverfahren spüren Sie in der Regel keine Schmerzen, sodass Sie während des Eingriffs weder Schlaf- noch Beruhigungsmittel benötigen. Sie dürfen zuvor essen und trinken und bleiben vor, während und nach der OP vollständig wach und ansprechbar. Sollten Sie Angst vor dem vollen Bewusstsein während des Operationsvorgangs haben, gestalten wir in Absprache den Eingriff durch einen leichten Dämmerschlaf für Sie angenehmer.

 

Während des Eingriffs bleiben Sie wach und ansprechbar

Zur Durchführung der Lokal-Anästhesie wird eine Manschette am Oberarm angelegt, die wie zwei übereinander liegende Blutdruckmanschetten funktioniert. Ähnlich einer Infusion wird nun eine Kanüle in eine Vene am Handrücken oder Unterarm platziert. Durch einen Kompressionsverband oder eine Rollmanschette wird das Blut aus den Venen in den Oberarm zurückgeführt. Nun wird die obere der beiden Manschetten wie beim Blutdruckmessen aufgepumpt, sodass sich die Unterarmvenen nicht wieder mit Blut füllen können. Jetzt wird über die liegende Kanüle Betäubungsmittel in die Venen gespritzt, das sich im gesamten Unterarm bis an die Manschette verteilt, sodass er betäubt wird. Sobald das Gebiet unter der aufgepumpten Manschette betäubt ist, wird die untere der beiden Manschetten aufgepumpt, sodass Sie den Druck nicht mehr spüren. Der Druck aus der oberen Manschette wird entleert. Jetzt ist der Arm unterhalb der Manschette vollständig betäubt und weitestgehend blutleer – das heißt, wir können Sie unter besten Bedingungen operieren. Nach der Operation wird der Druck aus der unteren Manschette abgelassen, das Blut strömt wieder zurück in die Venen und entfernt gleichzeitig das Betäubungsmittel. Innerhalb weniger Minuten ist das Gefühl in Ihrem Arm wieder vollständig zurückgekehrt.

 

Hier finden Sie alle hier aufgeführten Informationen zur intravenösen Regionalanästhesie zum Download!

ICON PDF